Global change effects in river ecosystems (Glance)

Es wird erwartet, dass der globale Wandel die Süßwasserökosysteme stark beeinflusst z.B. durch längere Dürreperioden, einer zunehmenden Anzahl an Überflutungen oder der reduzierten Verfügbarkeit von qualitativ gutem Frischwasser. Flüsse und Ströme werden als besonders anfällig für den globalen Wandel erachtet. Die Arten, die die Gewässerökosystem besiedeln zählen auf Grund der komplexen Interaktion zwischen Hydrosphäre und Biosphäre zu den anfälligsten Arten.

GLANCE untersucht in vier Teilprojekten den Einfluss von sich ändernden Abflussbedingungen auf den Makrozoobenthos in Flüssen.

  • Bestimmung und Quantifizierung der Lebensraumpräferenzen und –toleranzen benthischer wirbelloser Organismen.
  • Einflüsse des globalen Wandels auf diesen Lebensraum v.a. hydrologische und hydraulische Bedingungen.
  • Verbesserung von Projektionen, die die Auswirkungen des Klimawandels auf Fließgewässerorganismen beschreiben.
  • Großräumige Abschätzung von hydrologischen Veränderungen und möglichen ökologischen Auswirkungen.

Mittelgebirge: Kinzig

Mehr über das Einzugsgebiet


Förderkennzeichen: 01LN1320A