Wasserwirtschaftliche Partner

Umweltbundesamt (UBA)

www.umweltbundesamt.de

„Für Mensch und Umwelt″ ist der Leitspruch des Umweltbundesamt – kurz UBA genannt. Als Deutschlands zentrale Umweltbehörde kümmert es sich darum, dass es in Deutschland eine gesunde Umwelt gibt, in der Menschen so weit wie möglich vor schädlichen Umwelteinwirkungen, wie Schadstoffen in Luft oder Wasser, geschützt leben können. Die Themenpalette ist breit – von der Abfallvermeidung über den Klimaschutz bis zur Zulassung von Pflanzenschutzmitteln.

Das UBA erhebt Daten über den Zustand der Umwelt, erforscht Zusammenhänge, erstellt Prognosen für die Zukunft und berät mit diesem Wissen die Bundesregierung, wie etwa das Bundesumweltministerium. Ebenso wird die Öffentlichkeit in Umweltfragen informiert und beantwortet ihre Fragen; es ist zudem dafür verantwortlich Umweltgesetze in der Praxis umzusetzen.

Das UBA versteht sich als ein Frühwarnsystem, das mögliche zukünftige Beeinträchtigungen des Menschen und der Umwelt rechtzeitig erkennt, bewertet und praktikable Lösungen vorschlägt.

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.umweltbundesamt.de

Bund / Länder‐Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA)

www.lawa.de

Die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser wurde 1956 als Zusammenschluss der für die Wasserwirtschaft und das Wasserrecht zuständigen Ministerien der Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland gebildet.

Ziel der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser ist es, länderübergreifende und gemeinschaftliche wasserwirtschaftliche und wasserrechtliche Fragestellungen zu erörtern, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten und Empfehlungen zur Umsetzung zu initiieren. Dabei werden auch aktuelle Fragen im nationalen, supranationalen und internationalen Bereich aufgenommen, auf breiter Basis diskutiert und die Ergebnisse bei den entsprechenden Organisationen eingebracht.

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.lawa.de