Wissenschaftliche Partner

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Senkenberg Logo
Prof. Dr. Peter Haase

Abteilungsleiter Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
und Projektgruppenleiter von RA 7 Biodiversitätsdynamik und Klima, Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F)

Details


Abteilung Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Clamecystraße 12, D-63571 Gelnhausen
Tel: +49(0)6051-61954-3114, Fax: +49(0)6051-61954-3118

Forschungsfelder

Biodiversitätsdynamik und Ökologie von Makroinvertebraten in europäischen Fließgewässern
Fließgewässerrevitalisierung und -bewertung im Kontext der EG- Wasserrahmenrichtlinie
Ökologie, Evolution und Phylogeographie von Wasserinsekten
Langzeitmonitoring und Naturschutzforschung

Abteilung für Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Die Abteilung für Fließgewässerökologie beschäftigt sich im Wesentlichen mit Untersuchungen zum Einfluss verschiedener Stressoren (Verschmutzung, Verbau, Klimawandel, etc.) auf die Biodiversität europäischer Fließgewässer. Sie besteht aus den beiden Sektionen Fluss- und Auenökologie und Flussökosystemmanagement. In beiden Arbeitsbereichen werden sowohl Grundlagenforschung wie auch anwendungsorientierte Forschung betrieben.

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link:
Abteilung Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung

RA 7 Artengemeinschaften und Ökosystemfunktionen, Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F)

Veränderungen in den Abundanzen und geografischen Verbreitungsgebieten von Arten, der Zusammensetzung von Lebensgemeinschaften sowie von Ökosystemfunktionen werden nicht nur durch den Klimawandel, sondern auch durch eine Vielzahl weiterer Stressoren determiniert (z. B. Umweltverschmutzung oder Landnutzung). Ein zentrales Ziel dieses Arbeitsschwerpunktes ist daher die Analyse des Einflusses von Klimawandel und anderen Stressoren auf die Langzeit-Populationsdynamik von Arten sowie die Entwicklung neuer, integrativer Modelle für eine verbesserte Vorhersage klimabedingter Arealverschiebungen, Änderungen in Artengemeinschaften und Ökosystemfunktionen.

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link:
Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F)

Aquatische Ökologie der Fakultät Biologie, Universität Duisburg-Essen (UDE)

Aquatische Ökologie
Prof. Dr. Daniel Hering

Fachgebietsleiter Aquatische Ökologie

Details


Fakultät für Biologie, Aquatische Ökologie, Universität Duisburg-Essen
Universitätsstr. 5, D-45141 Essen
Tel: +49(0)201-183-3084, Fax: +49(0)201-183-2197

Forschungsfelder

Biodiversität unterschiedlicher Organismengruppen
Gewässerbewertung - Varianz der Struktur und Lebensgemeinschaften von Gewässern in Raum und Zeit
Klimawandel - Zusammenhang zwischen Klima, Abflussdynamik, Habitatangebot und Besiedlung von Fließgewässern
Neozoen - die Veränderung der heimischen Flora und Fauna durch nicht einheimische Arten (Neobiota)
Renaturierung anthropogen stark veränderter Gewässer

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Links:
Aquatische Ökologie der Fakultät Biologie
Universität Duisburg-Essen (UDE)

Hydrologie und Wasserwirtschaft, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)

Hydrology Uni-Kiel
Prof. Dr. Nicola Fohrer

Leitung der Abteilung für Hydrologie und Wasserwirtschaft

Details


Abteilung für Hydrologie und Wasserwirtschaft
Institut für Natur- und Ressourcenschutz, Universität Kiel (CAU)
Olshausenstr. 75, D-24118 Kiel
Tel: +49(0)431-880-1276, Fax: +49(0)431-880-4607

Forschungsfelder

GIS- gestützte Modellierung von Wasser- und Stoffhaushalt auf Mikro- und Mesoskala
Wirkung von Landnutzungswechsel auf den Wasser- und Stoffhaushalt von Flussgebieten
Gewässerökologische Untersuchungsmethoden
Interdisziplinäre Modellierung von Landschaftsfunktionen
Maßnahmen zum stofflichen Gewässerschutz, Nährstoffrückhalt von Uferstreifen
Erosionsmessungen und -modellierung
Räumliche und zeitliche Variabilität von umweltrelevanten Merkmalen, Regionalisierung, Pedotransferfunktionen

Abteilung für Hydrologie und Wasserwirtschaft der CAU Kiel

Die Abteilung Hydrologie und Wasserwirtschaft ist in das Institut für Natur- und Ressourcenschutz der CAU Kiel eingegliedert. Der Schwerpunkt der Abteilung liegt auf ökohydrologischen Aspekten in den unterschiedlichsten Regionen der Erde. In diversen Projekten wird unter anderem mit der Bilanzierung des Wasserhaushaltes und der Untersuchung der Gewässerqualität (Stoffflüsse und Stoffeinträge), der Modellierung von Einzugsgebieten und Bodenerosionsabschätzung gearbeitet.

Mehr Informationen finden Sie unter folgenden Links:
Universität Kiel
Abteilung Hydrologie und Wasserwirtschaft

Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU)

KIT
Prof. Dr. Harald Kunstmann

Leitung der Abteilung "Regional Climate Systems" und Lehrstuhl für "Regionales Klima und Hydrologie" an der Universität Augsburg

Details


Karlsruhe Institute of Technology, Campus Alpine
Institute for Meteorology and Climate Research IMK-IFU
Kreuzeckbahnstraße 19, D-82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel: +49(0)8821-183208 (Garmisch), +49(0)821-598-2751 (Augsburg), Fax: +49(0)8821-183243

Forschungsfelder

Einfluss des Klimawandels und der Landnutzung auf die terrestrische Hydrologie: hochaufgelöste regional Klimasimulationen und hydrologische Verteilungssimulationen
Dynamisches und statistisches down-scaling von Meteorologischen Parametern
Entwicklung gekoppelter Atmosphären-Hydrosphären Modellsysteme
Stochastische hydrologische Modellierung und inverse hydrologische Modellierung
Modellierung und Beobachtung von verbundenen Wasser- und Energieflüssen im alpinen Terrain
Line-integrated Niederschlagsbeobachtungen mittels Mikrowellendämpfungs- und Phasenverschiebungsanalyse

Karlsruhe Institute of Technology, Campus Alpine Institute for Meteorology and Climate Research IMK-IFU

Die Forschung am IMK-IFU fokussiert sich auf die Biosphären-Hydrosphären-Atmosphären Interaktion im komplexen Terrain und die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserkreislauf und die Biosphäre im lokalen und regionalen Maßstab. Untersucht werden die Quellen und Senken von biogenen Treibhausgasen (und andere atmosphärische Spurenelemente), ebenso wie Langzeittrends auf regionaler und high-aufgelöster Ebene. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich hauptsächlich auf die Beobachtung und Modellierung des Austauschs und der Interaktion an der Landoberflächen – Atmosphären Grenze (Boden, Hydrologie, Vegetation, Atmosphäre) unter Einbezug der Effekte des globalen Klimawandels und dem Landnutzungs/-bedeckungswandel (LUCC) und der Wasserverfügbarkeit in Regionen die verstärkt dem Klimawandel unterliegen.

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link:
IMK-IFU Webseite

Lehrstuhl für Regionales Klima und Hydrologie am Institut für Geographie der Universität Augsburg

Wasser und Klima – sie sind von zentraler Bedeutung für den Menschen, seine Umwelt und seine Zukunft, und eine der großen wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen der Gegenwart. Wie viel Wasser steht wo und wann zur Verfügung? Wie verändern sich Wasserverfügbarkeit und das Hochwasserrisiko unter transienten Klimabedingungen? Welche langfristigen Wechselwirkungen gibt es zwischen Landoberfläche und der Atmosphäre? Um nur einige der Fragen zu nennen, zu deren Beantwortung komplexe hydrologische, atmosphärische und gekoppelte numerische Modellsysteme weiterentwickelt und zu konkreten hydrologischen und klimatologischen Fallstudien eingesetzt werden. Dabei kommen auch multivariate statistische Methoden zum Einsatz ebenso wie aus terrestrischen Observatorien (z.B. TERENO) und aus satelliten- oder erdgebundenen Fernerkundungsmethoden gewonnene Beobachtungsdaten.

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link: Institut für Geographie

Arbeitsgruppe Hydrologie der Goethe-Universität

Arbeitsgruppe Hydrologie
Prof. Dr. Petra Döll

Leitung der Arbeitsgruppe Hydrologie

Details


Abteilung Geowissenschaften/Geografie, Goethe Universität
Postfach 11 19 32, D-60054 Frankfurt am Main, Germany
Tel: +49(0)69-798-40219, Fax: +49(0)69-798-40347

Forschungsfelder

Modellierung des aktuell und zukünftigen globalen Wasserdargebots sowie dessen Nutzung; Unterstützung nachhaltiger Managementsysteme; globales Hydrologie und Wassernutzungsmodell WaterGAP
Partizipative Methoden und transdiziplinäre Forschung zum Management natürlicher Ressourcen

Mehr Informationen finden Sie unter folgendem Link: Arbeitsgruppe Hydrologie der Goethe-Universität